Hans Prockl AV

Geboren 1948, Volksschule Lengdorf (Landkreis Erding), Oberrealschule Erding,
Grundwehrdienst 18 Monate, Studium der Physik an der Universität München, Unterrichtstätigkeit als Diplomphysiker in den Fächern Physik, Mathematik, Informatik, Dokumentarfilm an der Privaten Real- und Fachoberschule (Ernst-Barlach-Schule) der Stiftung Pfennigparade München, 1976 bis 2013. 


Publikationen Pfennigparade...

Fotografische und filmische Dokumentationen über BewohnerInnen, MitarbeiterInnen, SchülerInnen, über Schulleben und Schulgeschichte der Stiftung Pfennigparade
[Weitere Film/Fotoarbeiten siehe 
Mediathek].
 

Filme   

  

Broschüren

  • "Integrationserfahrungen", 1993
  • "Die Ehemaligen - Schüler der Ernst-Barlach-Schulen berichten über ihren Lebenslauf", 2005

Mitarbeit bei den Jahresberichten der Ernst-Barlach-Realschule/Fachoberschule 
Lernen von Karl-Heinz Krapf (Layout) 

  • 1998 bis 2013

Mitarbeit bei den Jubiläumsberichten

  • "20 Jahre Fachoberschule", 1992
  • "25 Jahre Realschule", 1994
  • "40 Jahre Ernst-Barlach-Schulen 1969-2009", inkl. Film, 2009 

Dokumentarisches Arbeiten...

Zugang zum Menschen zu finden, Vertrauen zu gewinnen, dies ist der Kern dokumentarischen Arbeitens. Den Prozess des Annäherns und oft über Jahrzehnte „Dranbleibens“ lernte ich beim Fotografen und Kameramann Klaus Lautenbacher,
dessen Kamera-, Licht- und Tonarbeit mir zum Vorbild wurde.

Als Tonmann

Die Freude am Nachbearbeiten, das „Spielen“ mit Bild- und Tonmaterial bei Schnitt und Montage eines Films verdanke ich dem Dokumentarfilmregisseur und Schnittmeister Thomas Balkenhol

Ermutigung zum dokumentarischen Arbeiten, Tipps, Informationen, sowie einige Einsätze als Tonmann verdanke ich dem Dokumentarfilmregisseur
Peter Heller.    

                                                                                

                               

                Aktualisiert Freitag, 13. Januar 2017